Vertikale Gärten im Innenbereich: holen Sie sich den Dschungel in Ihr Bad

Kategorie: Badezimmertrends
Datum: 06 oct 2021

Pflanzenmauern, hängende Gärten und Zierpflanzen hauchen dem Badezimmer Leben ein.   

Die Zukunft des Badezimmers ist grün  

Ein Schlüsselelement der nachhaltigen Gesellschaft ist ein biophysikalisches Design, das den Kontakt zwischen Mensch und Natur herstellt. Architektur und Innenausstattung sind Teil unseres Lebens und wollen vermehrt ein gesundes und produktives Umfeld schaffen.   

Beispiele dafür sind die Einbindung von Pflanzen in Städte und Wohnungen oder der zunehmende Trend der grünen Wände und vertikalen Gärten. Pflanzen lassen sich in jedem Winkel unterbringen. Dabei reinigen sie die Luft und steigern unser Wohlbefinden.  

Vertikale Gärten sind mit oder unabhängig von der Wand verlaufende vertikale Ebenen. Mit entsprechender Kenntnis der Hydrokultur lassen sich hier Pflanzen anstatt auf einer herkömmlichen Anbaufläche alleinig auf Mineralienlösungen züchten.

 

Noken Porcelanosa Grupo Headquarters Showroom made by Greenarea. Pictures: D'Lab. 

Grüne Wände. Anlegen eines vertikalen Gartens im Innenbereich

Zunächst müssen Sie einen Ort für Ihren vertikalen Garten auswählen. Achten Sie dabei auf die optische Wirkung der Wand und die Bewässerungsmöglichkeiten. Anschließend geht es um Struktur und Untergrund, die in der Regel aus Holz oder Metall bestehen.  

  1. Wählen Sie einen Ort.
  2. Wählen Sie ein Bepflanzungssystem.  
  3. Wählen Sie Pflanzen für die gewünschte optische Wirkung und entsprechend der Umgebungsbedingungen.    
  4. Nutzen Sie das Licht.
  5. Befassen Sie sich mit der Häufigkeit der Bewässerung und dem entsprechenden Bewässerungssystem. Sie sollten stehendes Wasser vermeiden. Vertrocknete Pflanzen müssen ersetzt werden.  

 

Noken Porcelanosa Grupo Headquarters Showroom made by Greenarea. Pictures: D'Lab. 

 

Materialien und Bauelemente zur Gestaltung Ihres vertikalen Gartens im Badezimmer

Für Ihre Gartenmauer benötigen Sie im Allgemeinen die folgenden Materialien:

  • Kunststoffgitter
  • Holz oder Acrylglasplatten
  • Kabelbinder, Schere und Bohrer
  • Maßband
  • Wandbefestigungen

Es gibt verschiedene Konstruktionsarten für vertikale Gärten im Innenbereich, hier sind einige der bekanntesten:

  • Grüne Wände: die perfekte Konstruktion für die Errichtung vertikaler Gärten, die in der Regel an der Trennwand selbst befestigt wird: Darin werden die Pflanzen vom Boden bis zur Oberkante platziert, wobei sie die gesamte Wand einnehmen oder in einen bestimmten Bereich eingerahmt werden, als ob es sich um eine Art lebendiges „Gemälde“ handelt.
  • „Schwebendes“ System für vertikale Gärten: Ermöglicht eine einfache modulare Installation, die je nach Geschmack oder Bedarf problemlos erweitert werden kann. Es handelt sich um ein Netz mit „Taschen“, die auf einem luftdurchlässigen Gewebe (das für diese Art der Installation geeignet ist) angebracht sind, in das die für den vertikalen Garten ausgewählten Pflanzen eingesetzt werden.
  • Modulares System mit Schubladen, die in eine Metallstruktur eingesetzt sind: Ein ähnliches Konzept wie das vorhergehende, bei dem jedoch mit verschiedenen Materialkombinationen gespielt wird, wobei Holzoberflächen in der Regel überwiegen.
  • Geotextiles“ System für die Einrichtung von vertikalen Gärten: Es besteht aus verschiedenen Schichten, wie z. B. festem Aluminium, aufgeklebtem Schaumstoff, der Feuchtigkeit absorbiert, Netzen, Filtern und Taschen, die eine Anlage mit einem automatischen Bewässerungssystem formen. Ästhetik und Innovation in einem.

Vorzüge vertikaler Gärten bei der Gestaltung von Badezimmern

Es gibt nur wenige Zentimeter ungenutzte Wandfläche. Hier lassen sich auf relativ beengtem Raum mit nur wenig Durchgangsfläche vertikal viele verschiedene Pflanzen anbringen.     

Eine Pflanzenwand liefert Sauerstoff und ist gleichzeitig ein Hingucker. Die Pflegekosten werden durch die Vorteile in den Punkten Textur, Energie und Leben aufgewogen. Ein lebendiges Gefüge, das zum Wohlbefinden beiträgt:

  • Es verbessert die Gesundheit von Körper und Geist.
  • Es verleiht natürliche Schönheit.
  • Es verbessert die Luftqualität und sorgt für mehr Sauerstoff.
  • Es liefert natürliche Luftfeuchtigkeit, die den Ort im Sommer erfrischt und im Winter wärmt.  

Pflanzen für das Badezimmer

Neben Topf- und Bodenpflanzen gibt es inzwischen auch die Möglichkeit der vertikalen Bepflanzung, die sich auch für den Innenbereich eignet.   

Im Bad gibt es meistens nur wenig Tageslicht. Doch anders als für gewöhnlich angenommen ist das Bad, bedingt durch die dort herrschende Feuchtigkeit, ideal für Zierpflanzen und vertikale Gärten. Bestimmte Pflanzen reinigen die Luft und machen damit das Bad zu einem gesunden Ort im Einklang mit der Einrichtungsphilosophie des Feng Shui.   

Für unseren vertikalen Garten im Badezimmer brauchen wir Pflanzen, die praktisch ohne Sonnenlicht auskommen und sich in sehr feuchten Umgebungen wohlfühlen.   

  1. Orchideen: ein Symbol für Fruchtbarkeit und Schönheit. Sie wachsen in tropischen, feuchten, warmen und dunklen Umgebungen. 
  2. Sansevieria: Diese Pflanze beseitigt Giftstoffe und gedeiht perfekt in feuchten und dunklen Umgebungen wie dem Bad. Aufgrund ihrer luftreinigenden Eigenschaften gehört sie außerdem zu den für das Schlafzimmer empfohlenen Pflanzen.
  3. Espatifilo: Absorbiert Giftstoffe und reinigt die Badezimmerluft. Gedeiht bei Temperaturen über 18 Grad und ist äußerst widerstandsfähig.   
  4. Bambus: Wächst wunderbar in feuchten Umgebungen mit nur wenig Licht und sorgt für positive Energie.   
  5. Philodendron: Braucht nur wenig Pflege und wächst in feuchten Umgebungen.  
  6. Potus: Diese Pflanze verträgt nicht nur die Innenbeleuchtung, sondern wächst auch in einer Hydrokultur ohne Erde.    
  7. Farn oder Efeu: Wachsen von Natur aus vertikal und überleben in einer an sich steril anmutenden Umgebung.    

Warum nur eine einzige Pflanze, wenn auch eine komplett grüne Wand möglich ist?

 

 

Bildunterschriften: Greenarea

Pictures: D'Lab

Greenarea hat sich darauf spezialisiert, durch Kreativität, Innovation und nachhaltige Lösungen Natur und Design zu verbinden und dabei die Lebensqualität und unser Wohlbefinden zu verbessern. In seinen Showrooms arbeitet Noken mit den Lösungskonzepten dieses Unternehmens. 

 

Biophile Architektur im Badezimmer: Was ist biophiles Design?

Der Mensch nimmt seine Umgebung mit den Sinnen wahr, nimmt Informationen auf, wertet diese über das Gehirn aus und reagiert mit Verhaltensweisen und Emotionen.    

Der Mensch versteht die Natur als Ort und Ursprung. Wie Edward O. Wilson in den 80er Jahren feststellte, steht biophiles Design für „Liebe zum Leben“ und möchte dabei eine Einheit mit der Natur schaffen, da sich der Mensch für sein Wohlbefinden nach Kontakt zu seinen Wurzeln sehnt.     

Daher finden sich in entsprechend eingerichteten Räumen visuelle, auditive, taktile oder riechbare Verbindungen zur Natur mit positiven Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Biophiles Design vermittelt Harmonie, positive Gefühle, Ruhe und Energie. Das biophile Design geht jedoch über die Einbindung von Pflanzen und vertikalen Gärten hinaus. Hier geht es beispielsweise um einen Fensterblick auf einen Garten, eine verbesserte Luftzirkulation, eine dem natürlichen Spiel aus Licht und Schatten nachempfundene Beleuchtung oder den Einsatz von natürlichem und biologisch abbaubarem Material.      

Die Trends im Bereich Architektur und Design orientieren sich immer mehr an der Natur, womit auch der Trend der Biophilie immer präsenter wird.