Osmosehähne: Gesundes Wasser mit einem einfachen Handgriff

Von Ihrem eigenen Zuhause aus und mit einer einzigen Handbewegung verbessert die Technologie der Osmosehähne die Qualität und Reinheit des Wassers. Jetzt entdecken.

In vielen Regionen bemerken wir beim Aufdrehen des Wasserhahns, dass das Wasser einen hohen Härtegrad aufweist, einen schlechten Geschmack hat und von schlechter Qualität ist. Aufgrund dieser schlechten Qualität des Wassers muss in vielen Fällen abgefülltes Wasser gekauft werden, was mit Mühen und Unannehmlichkeiten verbunden ist. 

Eine praktische Lösung zur Verbesserung der Wasserqualität in unseren Haushalten besteht darin, sich für eine Küchenarmatur mit Osmosetechnik zu entscheiden und somit in den Genuss von gefiltertem, gesundem und geschmacksneutralem Wasser zu kommen.

grifo-cocina-osmosis-noken-4

Noken's double osmosis tap for kitchen

Was ist ein Osmosehahn? 

Ein Osmose-Wasserhahn für den Küchenbereich verfügt über eine Technologie, die ihn mit einem System kompatibel macht, das durch Umkehrosmose Wasser filtert und dann dieses gefilterte Wasser abgibt.

Unser Osmosehahn mit Doppelauslass ist eine drehbare Einhebel-Küchenarmatur.

Einer der Vorteile besteht darin, dass der Hahn über zwei Auslässe oder Düsen verfügt, einer für normales Wasser und einer für gefiltertes Osmosewasser. Somit müssen nicht zwei Löcher in die Arbeitsplatte gebohrt werden, um den Osmosehahn neben der Küchenarmatur zu platzieren. 

Unser Finish Maximum Chrome gewährleistet Schönheit, Haltbarkeit und eine optimale Beständigkeit der Oberfläche dank strenger Kontrollen und täglicher Überwachung während der Verchromung. Dadurch wird die höchstmögliche Nickel- und Chromdicke bei jedem einzelnen Werkstück garantiert. 

Wie funktioniert ein Osmosehahn?

Die Funktionsweise eines Osmosehahns ist relativ einfach. 

Zunächst wird das Wasser aus der öffentlichen Leitung in die Umkehrosmoseanlage geleitet, wo es durch eine halbdurchlässige Membran gefiltert wird. Das gefilterte Wasser wird in einem Speichertank aufbewahrt und ist sofort verwendbar.

Das im Speichertank gespeicherte Wasser fließt durch ein Rohr, das mit dem Wasserhahn verbunden ist.

Bevor das Wasser den Wasserhahn erreicht, wird es noch einmal gefiltert, um sicherzustellen, dass es frei von Verunreinigungen oder Schadstoffen ist, die möglicherweise in den Speichertank gelangt sind. Das Wasser, das aus dem Osmosehahn kommt, ist daher von hoher Qualität und kann bedenkenlos getrunken werden.

Welche Arten von Schadstoffen befinden sich im Wasser?

Wasser kann eine Vielzahl von Schadstoffen enthalten, von denen einige für den Menschen gesundheitsschädlich sind:

Mikroorganismen

Bakterien, Viren und Parasiten, die unter anderem Krankheiten wie Durchfall, Typhus und Cholera verursachen können.

Chemikalien

Dabei kann es sich um industrielle, landwirtschaftliche oder haushaltsübliche Stoffe handeln, wie z. B. Pestizide, Herbizide, flüchtige organische Verbindungen, Blei und Quecksilber. Wir könnten auch Chlor oder andere Chemikalien, die bei der Trinkwasseraufbereitung verwendet werden, als Verunreinigung des Wassers bezeichnen.

Radioaktive Stoffe

Elemente wie Uran und Radon, die Strahlung abgeben und langfristige Gesundheitsschäden verursachen können.

Organische Stoffe

Organische Verbindungen wie Benzol und Lösungsmittel, die Schäden an Leber, Nieren oder dem Nervensystem verursachen können.

Anorganische Stoffe

Dabei kann es sich um Schwermetalle wie Blei, Quecksilber und Arsen handeln, die Organe wie das Gehirn, die Leber und die Nieren schädigen können.

Es ist wichtig zu wissen, dass das Vorhandensein und die Menge von Schadstoffen je nach Quelle und Qualität des Wassers variiert. Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Wasser, das Sie trinken, auch wirklich sauber ist.

Probleme, die durch das Trinken von verunreinigtem Wasser entstehen können

Wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass das Trinken von verunreinigtem Wasser eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen verursachen kann, von denen einige schwerwiegend sein können. Deshalb möchten wir Sie über einige von ihnen aufklären und Ihnen bewusst machen, dass Sie mit der Installation von Osmose-Wasserhähnen in Ihrem Zuhause dagegen vorgehen können.

  1. Magen-Darm-Erkrankungen: Wasser, das mit Bakterien, Viren und anderen Mikroorganismen kontaminiert ist, kann Magen-Darm-Erkrankungen wie Durchfall, Cholera und Typhus verursachen.
  2. Leber- und Nierenprobleme: Chemische Schadstoffe wie Schwermetalle und organische Chemikalien können Leber- und Nierenschäden verursachen.
  3. Atemwegsprobleme: Mit radioaktiven Stoffen wie Uran und Radon verunreinigtes Wasser kann langfristige Atemprobleme verursachen.
  4. Entwicklungs- und Wachstumsstörungen: Die Belastung durch Schadstoffe wie Blei kann die Entwicklung und das Wachstum von Kindern beeinträchtigen.
  5. Neurologische Störungen: Schwermetalle und andere Schadstoffe können das Nervensystem beeinträchtigen und neurologische Probleme wie beispielsweise Verzögerungen im kognitiven Bereich und im Verhalten verursachen.

Vorteile von Osmosewasserhähnen gegenüber herkömmlichen Wasserhähnen  

  • Eliminierung von Schadstoffen: Osmose-Wasserhähne haben ein fortschrittliches Filtersystem, das eine Vielzahl von Schadstoffen, wie die oben genannten, aus dem Wasser entfernt. Herkömmliche Wasserhähne haben diese Funktion nicht.
  • Verbessert den Geschmack von Wasser: Osmosewasserhähne entfernen unangenehme Geschmäcker und Gerüche aus dem Wasser, wodurch es besser schmeckt. Herkömmliche Wasserhähne haben diese Funktion nicht.
  • Einsparungen: Langfristig können Osmosewasserhähne Geld sparen, weil sie den Kauf von Flaschenwasser oder Wasserfiltern für herkömmliche Wasserhähne überflüssig machen.
  • Platzsparend: Osmosewasserhähne sind in der Regel kleiner als herkömmliche Wasserfilter und nehmen weniger Platz im Spülbecken ein.
  • Mehr Komfort: Mit dieser Lösung bekommen Sie gefiltertes Wasser direkt aus dem Wasserhahn. Das ist praktischer, als gefiltertes Wasser in Krüge oder Flaschen zu füllen.

Die verschiedenen Arten von Osmosewasserhähnen

Bei den Osmosewasserhähnen gibt es verschiedene Typen, Farben und Ausführungen. Die am häufigsten verwendeten Armaturen dieser Art sind Umkehrosmoseanlagen. Sie haben einen einzigen Griff und können in jeder Küchenspüle installiert werden.

Dreiwege-Osmosewasserhahn

Diese Wasserhähne sind eine beliebte Wahl für diejenigen, die einen einzigen Wasserhahn wünschen, der sowohl gefiltertes als auch ungefiltertes Wasser liefert. Diese Wasserhähne haben zwei Griffe, einen für gefiltertes und einen für ungefiltertes Wasser, und einen dritten Griff, mit dem Sie beide Wasser mischen können.

Osmosewasserhähne mit LED-Beleuchtung

Diese Wasserhähne haben eine LED-Leuchte, die aufleuchtet, wenn aufbereitetes Wasser austritt. Sie sind nicht nur nützlich, um anzuzeigen, wann aufbereitetes Wasser fließt, sondern verleihen der Küche auch einen Hauch von Stil und Eleganz.

Sonstige Arten

Einige dieser Wasserhähne sind in verschiedenen Stilen und Designs erhältlich und verfügen über zusätzliche Funktionen, wie z. B. eine Temperaturregelung und die Möglichkeit, kohlensäurehaltiges Wasser auszugeben.

Sie sind ideal für alle, die einen hochwertigen Wasserhahn mit einer Vielzahl von Nutzungsmöglichkeiten wünschen.

Unabhängig davon, für welche Art von Osmosewasserhahn Sie sich entscheiden, ist es wichtig, den Filter regelmäßig zu warten und gemäß den Empfehlungen des Herstellers auszutauschen. Auf diese Weise kann die korrekte Funktion und die Qualität des Wassers garantiert werden.

Wie installiere ich einen Osmosehahn?

Um einen Osmosehahn manuell installieren zu können, müssen Sie im Voraus wissen, welche Materialien für den Prozess verwendet und welche Schritte im Allgemeinen durchgeführt werden.

Benötigte Materialien:

  • Osmosehahn
  • Osmose-Filterset
  • Wasseranschlussleitungen
  • Rohrverbinder
  • Teflonband
  • Werkzeuge wie eine Bohrmaschine, einen Schraubenschlüssel und einen Schraubenzieher

Schritte zur Installation eines Osmosehahns:

  1. Bestimmen Sie, wo der Wasserhahn angebracht werden soll: Legen Sie fest, wo Sie den Osmosehahn installieren möchten. Er sollte sich in der Nähe des Spülbeckens befinden und Zugang zur Wasserleitung haben.
  2. Stellen Sie die Wasserversorgung ab: Bevor Sie mit der Installation beginnen, drehen Sie die Wasserzufuhr am Hauptventil ab, um Leckagen zu vermeiden.
  3. Installieren Sie den Wasserhahn: Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers zur Installation des Osmosehahns. Dazu müssen Sie in der Regel ein Loch in die Arbeitsplatte oder das Spülbecken bohren, um den Wasserhahn anzubringen.
  4. Wasserleitungen anschließen: Verbinden Sie die Wasserleitungen vom Osmosehahn mit der Wasserleitung. Verwenden Sie je nach Rohrtyp die erforderlichen Verbindungsstücke und Schraubenschlüssel.
  5. Schließen Sie das Filtersystem an: Schließen Sie die Osmosefilter und den Speichertank gemäß den Anweisungen des Herstellers an. Dazu gehört in der Regel der Anschluss der Wasserleitungen an das Filtersystem und den Speichertank.
  6. Testen Sie den Wasserhahn: Schalten Sie die Wasserversorgung ein und testen Sie den Osmosehahn, um sicherzustellen, dass er ordnungsgemäß funktioniert und es keine Lecks gibt.

Wie wechselt man einen Osmosehahn?

Um einen Osmosehahn auszutauschen, müssen Sie wissen, welches Modell Sie vorher hatten. Im Allgemeinen sind dies die Materialien und Schritte, die Sie für den Austausch benötigen:

Benötigte Materialien:

  • Neuer Osmosehahn
  • Osmose-Filterset (falls nötig)
  • Teflonband
  • Werkzeuge wie eine Bohrmaschine, einen Schraubenschlüssel und einen Schraubenzieher

Schritte zum Wechseln eines Osmosehahns:

  1. Stellen Sie die Wasserversorgung ab: Stellen Sie vor Beginn der Arbeiten sicher, dass die Wasserzufuhr zur Osmoseanlage abgestellt ist. Dies verhindert Leckagen beim Wechseln des Wasserhahns.
  2. Wasserleitungen trennen: Trennen Sie die Wasserleitungen von der alten Osmoseleitung. Verwenden Sie ggf. einen Schraubenschlüssel, um die Verbindungen zu lösen.
  3. Osmosehahn entfernen: Entfernen Sie den alten Osmosehahn aus dem Spülbecken oder von der Arbeitsplatte. Wenn der Wasserhahn mit Schrauben befestigt ist, lösen Sie die Schrauben und entfernen Sie den Wasserhahn.
  4. Reinigen Sie den Bereich: Reinigen Sie den Bereich, in dem sich der alte Osmosehahn befand, und stellen Sie sicher, dass er frei von Schmutz und Ablagerungen ist.
  5. Installieren Sie den neuen Wasserhahn: Installieren Sie den neuen Osmosehahn gemäß den Anweisungen des Herstellers. Dies kann bedeuten, dass Sie den neuen Wasserhahn an die Stelle des alten Wasserhahns anbringen oder ein neues Loch in die Arbeitsplatte oder das Spülbecken bohren, um den neuen Wasserhahn zu installieren.
  6. Wasserleitungen anschließen: Schließen Sie die Wasserleitungen an den neuen Osmosehahn an. Achten Sie darauf, die Leitungen fest anzuziehen und die Gewinde mit Teflonband zu umwickeln, um ein Auslaufen zu verhindern.
  7. Schließen Sie das Filtersystem an: Wenn Sie ein neues Osmose-Filtersystem installiert haben, befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers zum Anschluss des Filtersystems an den neuen Osmosehahn.
  8. Testen Sie den Wasserhahn: Schalten Sie die Wasserversorgung ein und testen Sie den Osmosehahn, um sicherzustellen, dass er ordnungsgemäß funktioniert und es keine Lecks gibt.

Wie repariert man einen undichten Osmosehahn?

Um einen undichten Osmosehahn zu reparieren, müssen wir die Kartusche ersetzen, die sich im Gehäuse des Wasserhahns befindet.

Die Kartuschen öffnen und schließen den Wasserfluss, regulieren die Durchflussmenge und die Temperatur.

Unsere Kartuschen bestehen aus Keramikscheiben. Um sie auszutauschen, müssen Sie die Befestigungsschraube lösen, den Griff entfernen und die Kartuschenabdeckung abnehmen. In diesem Video erklären wir es Ihnen: 

https://youtu.be/5rvriQVx3lc 

Wo kann ein Osmosehahn gekauft werden? 

Unsere Osmosehähne sind in allen unseren Verkaufsstellen auf der ganzen Welt erhältlich.

→ Wenn Sie die neuesten und modernsten Wasserhähne entdecken möchten, dann werfen Sie einen Blick in unseren Katalog.

 

Artikel ähnliche